Fachschule Informationstechnik

Fachschule Informationstechnik

Das Ziel dieser modernen Ausbildung ist die Erlangung von theoretischen und praktischen Kompetenzen für Tätigkeiten in informationstechnischen Berufen. 

Die Fachschule für Informationstechnik ist eine wirtschaftsnahe, technische Ausbildung mit einer Dauer von 3,5 Jahren. Das letzte halbe Jahr wird im Rahmen eines Berufspraktikums in einem einschlägigen Betrieb abgewickelt. In den Theoriegegensta?nden erwirbst du professionelle Fachkenntnisse in den Bereichen:

  • Medientechnik
  • Netzwerktechnik
  • Betriebssysteme
  • Telekommunikation
  • Betriebliche Anwendungen der Datenverarbeitung

In der Werksta?tte und im Labor werden die fachpraktischen Grundlagen dieser Fachgebiete unterrichtet und vertieft.

Die Fachschule für Informationstechnik ist eine Berufsausbildung, die von der beruflichen Qualifikation her einem Lehrabschluss in einem facheinschlägigen Handwerk oder Gewerbe gleichzusetzen ist. Nach entsprechender beruflicher Erfahrung kann man nach zwei Jahren Praxis zu einer Meisterprüfung antreten und damit einen eigenen Betrieb eröffnen.