Fachschule Mechatronik

In der Mechatronik wirken die Fachdisziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik beim Entwurf und der Herstellung industrieller Erzeugnisse sowie bei der Prozessgestaltung zusammen.

Mechatronikerinnen und Mechatroniker mit der fertigen Ausbildung „Fachschule“ haben viel handwerkliches Geschick und ein hohes technisches Verständnis. Das Fertigen und Montieren mechanischer Komponenten, das Verdrahten und Anschließen elektrischer Teile und selbstverständlich das Programmieren und die Inbetriebnahme komplexerer Arbeitsabläufe stellt für sie kein Problem dar!

Ein mechatronisches System besteht aus Sensoren (z.B. Lichtsensor), Aktoren (z.B. Motor) und aus der Regelung (z.B. Mikroprozessor). Mechatronische Systeme, und damit auch die entsprechenden Arbeitsplätze, finden sich überall in unserer technisierten Welt. In der produzierenden Industrie aller Sparten (technische Produkte bis Lebensmittel), in der Gebäudetechnik (Einfamilienhäuser bis Einkaufszentren), in der Fahrzeugtechnik (Auto bis Flugzeug), im Gesundheitswesen (Arztpraxis bis Krankenhaus) und vielen mehr ist die Mechatronik nicht mehr wegzudenken.

mechatronik