Tagesschule Maschinenbau

Vom Rad ...

Seit der Steinzeit erfinden wir Menschen Werkzeuge und Hilfsmittel, die es uns erlauben ein besseres Leben zu führen. Das erste Rad, die erste Axt, der erste Pflug – das alles waren Meilensteine der Menschheit und Meilensteine des Maschinenbaus, die es Generationen vor uns ermöglicht haben ein besseres Leben zu führen.

... zum Elektroauto

Maschinenbau ist somit nicht nur die älteste Ingenieurtechnik. Maschinenbau ist auch immer im Mittelpunkt des technischen Fortschrittes. Egal ob bessere Werkstoffe (Keramik), bessere Bearbeitungsmethoden (3D-Druck), neue Fortbewegungsmittel (Elektroautos) – immer war und ist Maschinenbau die Ingenieurtechnik, die wesentliche Beiträge liefert.

Maschinenbau jetzt

So wie unsere Technik vorangeschritten ist, so hat sich auch das Berufsbild von Maschinenbauern gewandelt. Ging es früher nur um die Entwicklung eines neuen Werkzeuges, so geht es heute neben dem Entwurf von Maschinen auch darum energiesparende und umweltschonende Produkte und Techniken zu entwickeln.

Kreativität und neue Ideen

Neben einem fundierten Fachwissen geht es im Maschinenbau auch um Kreativität und Innovation. Ein Maschinenbauer fragt bei jedem Gegenstand – „Warum ist das so gemacht?“ und „Wie könnte man es besser machen?“

Die Zukunft: krisensicher

Diese innovative Grundeinstellung ist auch der Grund warum Maschinenbau auch in Zukunft immer gebraucht werden wird. Entscheidest Du Dich für eine Ausbildung zum Maschinenbauingenieur, so entscheidest Du Dich auch für eine krisenfeste Ausbildung. Erfreulicherweise entscheiden sich nicht nur Burschen für uns, sondern wir haben auch Jahr für Jahr immer mehr Mädchen, die sich für unsere Ausbildung entscheiden.

Die Grundausbildung: Fachwissen und allgemeinbildung

Auch das schönste Gebäude braucht ein Fundament auf dem es steht. Und so gibt es im Maschinenbau eine fundierte Grundausbildung. Das Ziel der fünfjährigen Ausbildung ist die Vermittlung eines umfassenden Grundwissens für Tätigkeiten in technischen Berufen. Das ist zuerst das nötige Grundlagenwissen in der Mathematik, den naturwissenschaftlichen Fächern (Physik und Chemie) und in der angewandten Informatik, nicht zuletzt auch die Allgemeinbildung in Deutsch, in Englisch bzw. in der Anwendung von zeitgemäßen Präsentationstechniken. Neben der fachspezifischen Grundausbildung wird auch eine allgemeinbildende Ausbildung gelehrt. Am Ende dieser Ausbildung steht die Reife- und Diplomprüfung, die zum Besuch an den österreichischen Universitäten und Fachhochschulen berechtigt.

Schwerpunkt Anlagentechnik

Die HTL Ottakring hat sich den Schwerpunkt Anlagentechnik gesetzt. Wir sind überzeugt, dass dieser Schwerpunkt die beste Basis für eine spätere Spezialisierung darstellt. Hier erlernst du spezielle Fertigkeiten in maschinenbautechnischen Fachgebieten, im Konstruktionswesen inklusive das Einüben computerunterstützter Konstruktionsmethoden wie ACAD, CREO, FEM, etc.

3D-Konstruktion

Die Abteilung bietet ab dem 2. Jahrgang den Freigegenstand 3D-Konstruktion (CREO) an. In diesem Freigegenstand wird vertiefend das entsprechende Softwarepaket vermittelt, das du im Unterrichtsgegenstand Konstruktionsübungen und Projektmanagement ergänzend einsetzen kannst.

Theorie, Labor und Werkstätte

Du lernst auch moderne Messmethoden des Maschinenbaus und vieles mehr kennen, Methoden die Du im Labor anwenden kannst. Während Du in den Werkstätten Dein handwerkliches Geschick perfektionierst (Schweißen, Drehen, Fräsen und vieles mehr), lernst Du in den höheren Jahrgängen auch Strömungsmaschinen, Fördertechnik und Kolbenmaschinen im Detail kennen.

Viele Möglichkeiten ...

Im Rahmen einer wirtschaftlichen Basisausbildung erhältst Du neben dem ingenieurwissenschaftlichen Wissen auch das Grundlagenwissen über Betriebsorganisation und Wirtschaft und Recht. Schließlich hast Du als Absolvent unserer Schule bereits nach drei Jahren Praxis das Recht facheinschlägige Gewerbebetriebe selbstständig zu führen.